mein Adventskalender

Dienstag, 18. Dezember 2007

...

"Ein Wunder kann nur der erleben, der unbeirrt an Wunder glaubt."
(Milady de Winter und Königin Anna aus "Drei Musketiere-das Musical")

Samstag, 15. Dezember 2007

...

"Der Mensch, der dir ohne dich zu berühren, ohne mit dir zu Sprechen, ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann, sollte der Mensch sein, dem du dein Herz schenkst."

totale finsternis

"Sei bereit

Manchmal in der Nacht fühl ich mich einsam und traurig doch ich weiß nicht was mir fehlt

Sei bereit

Manchmal in der Nacht hab ich fantastische Träume aber wenn ich aufwach quält mich die Angst

Sei bereit

Manchmal in der Nacht lieg ich in Dunklen und warte doch worauf ich warte ist mir nicht klar

Sei bereit

Manchmal in der Nacht spür ich die unwiderstehliche Versuchung einer dunklen Gefahr

Sei bereit Sternkind...

Ich hör eine Stimme die mich ruft
Sei bereit Sternkind...

Ich kann eine Stimme hörn...

Sei bereit

Manchmal in der Nacht fühl ich die Macht eines Zaubers der mich unsichtbar berührt

Sei bereit

Manchmal in der Nacht bin ich so hilflos und wünsch mir es käm einer der mich führt und beschützt

Sei bereit

Manchmal in der Nacht kann ich es nicht mehr erwarten ich will endlich eine Frau sein und frei

Sei bereit

Manchmal in der Nacht möcht ich Verbot'nes erleben und die Folgen sind mir ganz einerlei

Sei bereit Sternkind...

Ich hör eine Stimme die mich ruft

Sei bereit Sternkind...

Ich spür eine Sehnsucht die mich sucht...

Sich verliern heißt sich befrein
du wirst dich in mir erkennen was du erträumst wird Wahrheit sein nichts und niemand kann uns trennen
Tauch mit mir in die Dunkelheit ein zwischen Abgrund und Scheinverbrennen wir die Zweifel und vergessen die Zeit ich hüll dich ein in meinen Schatten und trag dich weit du bist das Wunder das mit der Wirklichkeit versöhnt

Mein Herz ist Dynamit das einen Funken ersehnt
Ich bin zum Leben erwacht die Ewigkeit beginnt heut Nacht die Ewigkeit beginnt heut Nacht

Ich hab mich gesehnt danach mein Herz zu verliern jetzt verlier ich fast den Verstand Totale Finsternis ein Meer von Gefühl und kein Land
Einmal dachte ich bricht Liebe den Bann jetzt zerbricht sie gleich meine Welt Totale Finsternis ich falle und nichts was mich hält

Sei bereit

Machmal in der Nacht denk ich ich sollte lieber fliehn vor dir solang ich es noch kann

Sei bereit

Doch rufst du dann nach mirbin ich bereit dir blind zu folgen selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir

Sei bereit

Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her für einen Augenblick in dem ich ganz dir gehör

Sei bereit

Manchmal in der Nachtmöcht ich so sein wie ich dich haben will und wenn ich mich selber zerstör

Sei bereit Sternkind...

Ich hör eine Stimme die mich ruft

Sei bereit Sternkind...

Ich spür eine Sehnsucht die mich sucht...

Sich verliern heißt sich befrein...(bis ... was mich /uns hält)
Totale Finsternis ich glaub ich verlier den Verstand"


weitere Songtexte

Freitag, 14. Dezember 2007

...

Mittwoch, 12. Dezember 2007

Freundschaft


Freundschaft ist ein großes Wort:
wie kann man das erklären?
Ein Gefühl so wunderbar,
durch niemand zu zerstören.

Mit F- am Anfang steht für mich
das Füreinander streben.
das R- heißt jederzeit Respekt
dem anderen zu geben.

Und E- das steht für Ehrlichkeit:
hat einen großen Wert.
Soll U- wie unbedingt bestehen,
weil es den Menschen ehrt.

Fast mittendrin im großen Wort
hat man das N- geschrieben.
Es sollte immer dafür sten,
sich niemals zu belügen.

Ein D- so groß wie Dankbarkeit
muß eine Rolle spielen.
Auch S- wie Sicherheit und Schutz
soll ein jeder fühlen.

Das C- das heist Charakterstark;
ist's auch nicht immer nicht leicht.
Ist man mit H- wie Herz dabei
dann hat man was erreicht.

Das A- das fast am Ende steht
will ich für Achtung setzen.
Und F- wie Fair und Recht zu sein;
den anderen zu schätzen.

T- wie Treue nun am Schluß
und das Gefühl auch geben;
heißt Freundschaft, Glück und Zuversicht
für ein ganzes Leben.

Montag, 10. Dezember 2007

...

"Glück hat viele Formen und ist nicht eingezwängt in Normen.
Ein Lächeln und ein liebes Wort, ein Händedruck, ein Kuss.
Glück ist immer kann und nie ein Muss.
Und wenn du frei heraus verschenkst, was dir vielleicht selbst wertvoll ist und auch nicht lange 'drüber denkst, ob es dir nützt. Dann bist du deinem Glück schon nah. Du kannst dein Glück verschenken, indem du's achtlos hinwirfst ohne nachzudenken. Doch, wenn du es mit Herz verschenkst und mit Bedacht, so dass es andern eine Freude macht. Solch verschenktes Glück kommt hundertfach zurück."
(aus "Tabaluga und das verschenkte Glück")

Samstag, 8. Dezember 2007

...

"Die höchste Form des Glücks
ist ein Leben mit einem
gewissen Grad an Verrücktheit."
(Erasmus von Rotterdam)

Donnerstag, 6. Dezember 2007

...

Freunde sind jene seltenen Menschen,
die einen fragen, wie es einem geht,
und dann auch die Antwort abwarten.

Mittwoch, 5. Dezember 2007

...

Ein bißchen Freundschaft ist mir mehr wert,
als die Bewunderung der ganzen Welt.
-Otto von Bismarck-

Dienstag, 4. Dezember 2007

du fehlst ... hier.

Wenn Freundschaft einen Weg zum Himmel fände
und Erinnerungen zu Stufen würden -
dann würde ich hinauf steigen und
dich wieder zurück holen!
logo

Das gelbe Monster ... .. ...

... .. ... Weine nicht weil es vorbei ist, sondern lächle weil es schön war.

Aktuelle Beiträge

Ein Bekannter fühlte...
Ein Bekannter fühlte sich mal unwohl und ist zusammen...
Gerd (Gast) - 11. Apr, 16:51
gestern...
Gestern liefen 6 Nazis über die Straße....
Das gelbe Monster - 1. Jul, 11:07
Es gibt Tage,...
... Da könnte ich einfach nur kotzen .. und der...
Das gelbe Monster - 25. Jun, 16:44
wo soll das enden...
Gestern nachmittag- Strandbad Babelsberg.. Mutter...
Das gelbe Monster - 23. Jun, 18:18

Meine ständigen Begleiter


Charlotte Roche
Feuchtgebiete

Here you can looking for

 

Pic's

P1060651